Die Schweizermeisterschaft über die Langdistanz fand vergangenes Wochenende im Unterengadin statt. Mit Lisa Hubmann (Märwil), Lena Imhof (Balterswil) und Janis Hutzli (Wil) standen drei Mitglieder der OL Regio Wil ganz zuoberst auf dem Treppchen.

Die imposante Bergwelt rund um Scuol im Unterengadin bildete die Wettkampfarena für die diesjährige Schweizermeisterschaft über die Königsdistanz. Am Samstag fand zudem der 7. Nationale OL über die Mitteldistanz statt. Die OL Regio Wil reiste mit 80 Läuferinnen und Läufer an das OL-Wochenende. Der Lauf über die Mitteldistanz fand auf der Karte Tarasp statt. Während im ersten Teil des Laufes schnelles und präzises anlaufen der Hangposten im Mittelpunkt stand, forderte die zweite Hälfte die Athletinnen und Athleten mit Posten in detailliertem Gelände. Janis Hutzli (Wil) in der Kategorie H16, Kathrin Schmid (Rossrüti) in der Kategorie DB und Claire Santoro (Balterswil) in der Kategorie D70 meisterten die Strecke souverän und ohne grosse Zeitverluste und durften sich am Schluss über den Kategoriensieg freuen. Weitere fünf Regiölis schafften den Sprung auf das Podest.

Fordernde Routenwahlen im alpinen Gelände

Am Sonntagmorgen galt es dann ernst, die Langdistanzschweizermeisterschaft stand an. Das Rennen auf der Karte Ftan versprach neben Posten im offenen Alpgelände auch lange Routenwahlen. Zum Start ging es zuerst mit der Seilbahn auf Motta Naluns wo sich das Startgelände mitten auf der Alpweide befand. Die längeren Kategorien mussten gleich zu Beginn eine grosse Routenwahl über das gesamte Laufgebiet meistern. Anschliessend wechselten sich Posten in kurzer Abfolge im feinem Gelände mit längeren Abschnitten ab. Nach teilweise über einer Stunde Laufzeit liefen die Athletinnen und Athleten in Ftan ins Ziel ein. Janis Hutzli zeigte, dass er nach seinem gestrigen Sieg noch immer genügend Kraft für die Langdistanz hatte. Er gewann seine Kategorie H16 mit über zwei Minuten Vorsprung. Ebenfalls frische Beine zeigte Lisa Hubmann (Märwil), welche nach dem zweiten Platz vom Vortag die Kategorie D14 für sich entscheiden konnte. Mit Lena Imhof aus Balterswil stand auch in der Kategorie DAL jemand der OL Regio Wil zuoberst. Über drei Minuten und mehr verwies sie ihre Konkurrentinnen auf die weiteren Plätze. Jan Gutersohn (Affeltrangen) verpasste als zweiter den Sieg in der Kategorie OL nur knapp. Claire Santoro (Balterswil | Kategorie D70) und Christoph Hutzli (Wil | Kategorie H50) durften sich jeweils über die Bronzemedaille freuen. Mit der Siegerehrung ging eine schönes und forderndes OL-Wochenende im Unterengadin zu Ende.

20180819 320180819 220180819 1

Bild mitte: Podest der Kategorien H/D16 mit Sieger Janis Hutzli
Bild rechts: Podest der Kategorien H/D14 mit Siegerin Lisa Hubmann

Bilder LOM 2018 | Rangliste 7. Nationaler OL | Rangliste SM Langdistanz

Benjamin Müller

 flickr

fb  insta  twitter

Bankverbindung

OL Regio Wil
9500 Wil SG

IBAN CH41 8132 0000 0015 3187 7

Raiffeisenbank Wil und Umgebung
9500 Wil SG

swissorienteering

j und s    rolvnos    sport verein t

Raiffeisen logo

sponsor bischof optiksponsor eitzingersponsor loewen apothekesponsor skoda frei

Daniel HubmannMartin HubmannFanclub Hubmann

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.